Schlagwort: Radieschen

5 Arten Radieschen zu essen

5 Arten Radieschen zu essen

Radieschen läuten die neue Gartensaison ein und sind durch ihre kurze Reifezeit eigentlich Dauergast in der Küche. Bei uns im Beet sollten auch die ersten Knollen in ein paar Wochen erntereif sein, deswegen braucht es neue Radieschen Rezepte! Als Snack einfach roh in den Mund […]

Der erste Blick unter die Vliese

Der erste Blick unter die Vliese

Es wächst und sprießt unterm Vlies Es ist Mitte März und der erste Satz Jungpflanzen ist bereits auf der Fläche. Unter dem Vlies ist es schön warm und die Pflanzen sind wie es aussieht gut angewachsen. Wo noch Lücken sind werden die nächsten Jungpflanzen eingepflanzt. […]

Radieschen selber anbauen. Die Gartensaison beginnt!

Radieschen selber anbauen. Die Gartensaison beginnt!

Nachdem der Februar mit teilweise 16 Grad uns schon das Gefühl geben hat wir hätten den Start in die neue Gartensaison bereits verpasst, geht es tatsächlich jetzt im März erst so richtig los.

Die ersten Gemüsearten wie Lauch, Zwiebeln oder Spinat trauen sich ins Freiland und auch Radieschen können ab jetzt ausgesät werden.

Radieschen sind das perfekte Anfängergemüse. Das kleine scharfe Kreuzblütengewächs stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden und kann bereits nach 4 bis 6 Wochen geerntet werden. Dazu sind Radieschen gesund, sie liefern dem Körper B Vitamine und haben einen hohen Vitamin C-Gehalt. Um seinen Tagesbedarf an Vitamin C jedoch auch nur annähernd zu decken, müsste man mehr als eine Handvoll Radieschen essen.

Die Schärfe kommt übrigens durch das Senföl, ein sekundärer Pflanzenstoff, der eine antibakterielle Wirkung auf den Magen – Darm – Trakt haben soll.

ANBAU 

Ausaat

Frühe Sorten können bereits ab März draußen ausgesät werden. Wichtig ist dabei, dass die Samen zum keimen eine Temperatur von 3 Grad benötigen. Richtig wohl fühlen sie sich bei Temperaturen um die 15 Grad. 

Für die Aussaat in das vorbereitete Beet eine 1 cm tiefe Saatrille ziehen. Mit der Hand können die Samen nun gleichmäßig verteilt werden. Wenn die Pflänzchen zu dicht stehen, kann man sie, sobald sich die ersten Keimblätter zeigen, vereinzeln (auch pikieren genannt). Am Ende sollen die Pflänzchen einen Abstand von circa 5 cm haben. Zwischen den Reihen 10 – 15 cm Platz lassen.

Nach der Aussaat die Samen leicht mit Erde bedecken und angießen. Nun heißt es warten… nach 8-10 Tagen sollten die ersten grünen Spitzen zu sehen sein.

Pflege

Wie bereits oben erwähnt ist es wichtig, die Pflanzen im Keimblattstadium (siehe Bild) auf 5 cm Abstand zu vereinzeln, damit die Pflanzen genug Platz für die Knollen haben. Für knackige Radieschen muss außerdem der Boden feucht bleiben. Das bedeutet nicht, dass gießen auf der täglichen Tagesordnung steht. Einfach ein Auge auf den Boden haben und sichergehen dass er nicht austrocknet ist ausreichend.

Ernte

Nach 4-6 Wochen sollten die Radieschen erntereif sein. Frisch schmecken sie am besten und mit der Ernte sollte nicht zu lange gewartet werden, da sonst die Knollen schnell holzig schmecken. Damit sie sich länger halten das Laub nicht abschneiden und die Radieschen in den Kühlschrank legen. Wer ein großer Radieschen Fan ist, kann jetzt bis in den August immer wieder neue Sätze aussäen. Im Sommer brauchen die die Pflanzen sogar nur 4 Wochen bis sie vollreif sind.

Ps.: Wie verwendet ihr eure Radieschen in der Küche am liebsten? Aufs Brot? Im Salat? Oder einfach als Snack zwischendurch?